In den frühen 1990ern entwickelte Schrader die erste Generation der Sensortechnologie für Druck- und Temperaturmessung bei Automobilreifen. 1933 meldete Schrader das erste Patent für TPMS ein, und im Februar 1997 erhielt der Erfinder von Schrader, Jerry Robinson Patent #5,600,301als "Entferntes Reifendruckkontrollsystem, das kodierte Reifenidentifikation und Radiofrequenz-Übertragung verwendet und eine Rekalibrierung über Reifenrotation oder Ersatz ermöglicht". Die ersten Fahrzeuge mit Schrader TPMS-Technologie kamen mit den Chevrolet® C5 Corvette und Prowler-Plattformen 1997 auf den Markt. Neue angeschraubte TPMS-Versionen folgten, wie das Schrader "Snap-In"-Ventil (der Schrader-Erfinder Frank Banzhof erhielt am 21. Dezember 1999 das US-Patent #6,005,480). In dieser Erfolgsphase rustete Schrader in 1999 den Renault® Laguna mit 100 Prozent TPMS-Ausstattung aus, was zu der ersten Massenproduktion eines mit TPMS ausgerüsteten Fahrzeugs führte. Weitere Automobilhersteller folgten, aber der nächste wichtige Entwicklungsschritt wurde überschritten, als das TREAD-Gesetz Anfang 2000 die TPMS-Nützung in den Vereinigten Staaten Pflicht machte.