Ventile für schlauchlose Reifen

Schrader wurde 1844 gegründet, als August Schrader in New Yorkeinen Messingmaschinen-Laden eröffnete. Er erfand den Standard-Ventileinsatz, der noch heute bei Reifenventilen verwendet wird. Das schlauchlose Ventil für Reifen, auch Snap-In-Ventil genannt, wurde von Schrader 1951 erfunden und patentiert. Das Ventil der Marke Schrader wird aus Äthylen-Propylen-(EPDM) Gummi hergestellt, der eine bessere Widerstandsfähigkeit gegenüber Hitze, Ozon und Automobilflüssigkeiten hat. Schrader ist allgemein bekannt als Erfinder des Industriestandard-Luftreifenventils, das patentierte Ventil wird heute bei jedem Kraftfahrzeug auf der Welt verwendet. Das schlauchlose Reifenventil von Schrader besteht aus umspritztem Gummi auf einem Messingfuß. Luftabschluss wird durch einen Einsatz und eine Dichtungskappe erreicht, die auf dem Ventil montiert werden. 

Funktion Vorteile
  • Schrader verwendet umweltfreundliche Materialien wie bleiarmes Messing und eine Zusammensetzung, die sehr widerstandsfähig gegenüber Ozon ist.
  • Alle Schrader-Ventile sind zu 100% auf Lufundurchlässigkeit überprüft und zu 100% zur Nachverfolgung lasermakiert.
  • Schrader hat 50 Jahre Erfahrung bei Konstruktion und Herstellung von schlauchlosen Reifenventilen und einen hohen Marktanteil an OEM- und Ersatzmarktkunden.
Ventilposition
  • Schlauchlose Reifenventile von Schrader vertragen Stickstoff und Flüssigkeiten zur Reifenabdichtung.
  • Schlauchlose Reifenventile von Schrader widerstehen hohen Fliehkräften und wurden mit üblichen Schleudertestgeräten in einer Thermokammer geprüft.
  • Einfach zu montieren, mit geringer Einsteckkraft
Technische Spezifizierungen
  • TR413, TR414, TR414L, TR418 und TR600 entsprechen den ETRTO-Normen
  • Luftdurchfluss: > 6m3/h bei 7 Bar
  • Temperaturbereich: -40°C bis +100°C