TPMS-Sensoren

Schrader (Electronics) einwickelte die Technologie für das Reifendruckkontrollsysteme (TPMS) in den  frühen 1990er-Jahren. Von den ursprünglichen TPMS-Sensoren, die in Aluminium-Einschraubventile eingebaut wurden bis zu den heutigen patentierten und programmierbaren Sensoren und Snap-In-Gummiventilen hat Schrader sich als weltweiter Marktführer etabliert, der leicht verwendbare TPMS-Technologie für OEMs sowie die Service- und Reparaturgemeinschaft bietet. Über 54% aller Fahrzeugplattformen weltweit produzieren Schrader TPMS-Technologie auf der Montagelinie, und mehr als 160 Millionen Schrader-Sensoren sind heute auf der Straße.

Der batteriebetriebene TPMS-Sensor überwacht den Reifendruck eines Fahrzeugs, ob es steht oder in Bewegung ist. Der Sensor ist am Reifenventilfuß des Fahrzeugs angebracht, mit den Sensorelektroden im Inneren des Reifens. Der Sensor misst regelmäßig Reifendruck und Temperatur und übermittelt diese Informationen durch Radiofrequenztechnologie (RF) an einen Empfänger im Fahrzeug. Der Empfänger dekodiert die RF-Signale und alarmiert den Fahrer, wenn der Druck bei einem Reifen des Fahrzeugs unter einen vorprogrammierten Schwellenwert fällt.

ANWENDUNGEN: Reifendrucksensor, montiert in einem Felgenventil-Loch zur Überwachung des Reifendrucks und um den Fahrer über eine Armaturbrettanzeige für niedrigen Reifendruck, eine Textnachricht auf dem Armaturenbrett und/oder einen Ton zu warnen. Für unterschiedliche OEMs werden verschiedene Sensorvarianten verwendet.

Funktion Vorteile
  • Der Sensor überwacht Reifendruck und Temperatur und überträgt diese Daten an einen RF-Empfänger im Fahrzeug.
  • Das System warnt den Fahrer vor schleichendem Druckverlust, bevor der Druck gefährlich niedrig und das Fahrzeug für den Fahrer unsicher wird.
  • Ersatz-Sensoren für ein breites Angebote an Fahrzeugmarken und -modellen können so programmiert werden, dass sie sich wie die Originalteile Ihres Fahrzeugs verhalten
Ventilposition
  • Patentierte Snap-In-Technologie bietet ausgezeichnete Wiederstandfähigkeit gegen Korrosion und ist leicht zu installieren.
  • Lebensdauer der Sensorbatterie: 10 Jahre oder über 160.000km
  • Systeme für das automatische Wiedererlernen neuer Reifenpositionen nach Reifenwechsel sind verfügbar, sodass keine Neuprogrammierung erforderlich ist.
Technische Spezifizierungen
  • Druckgenauigkeit +/- 5% auch bei extremen Temperaturen (-40°C bis +100°C)
  • 315- oder 433MHz-Sensoren sorgen für weltweite Kompatibilität
  • RF-Sensorübertragungen werden verringert, wenn sie stationär sind, um Batteriestrom zu sparen