Überwachung industrieller Riemen

Kraftübertragungsriemen finden sich in zahlreichen kommerziellen, industriellen und kundenspezifischen Anwendungen wie Anlagen- und Betriebsausstattung, Geräten für den Außenbereich, Nahrungsmittelverarbeitung, Förderanlagen, Landwirtschaft, Robotertechnik und vielen mehr. Mit der Zeit kann die Kraftübertragung durch die Abnutzung von Keilriemen, Riemenscheiben oder Lagern erheblich vermindert werden, was zu vermehrtem Energieverlust und schließlich zu Fehlfunktion der Übertragung führt. Durch das Anbringen von Sensoren an rotierenden Riemenscheiben oder von Keilriemen angetriebenen Systemen überwacht und bestimmt Schraders Einführung den Übertragungsstatus ständig. Daten werden von den Sensoren direkt an ein Empfängermodul und ein Site Asset Managementsystem geschickt, das ständig aktuelle Informationen bezüglich der überwachten Riemen liefert Das ermöglicht es dem Benutzer, präventiv Wartungsarbeiten durchzuführen und die Lebensdauer der Riemen zu verlängern 

Funktion Vorteile
  • Genaue Messung von Reibungswert und Abnutzung
  • Wartungsfrei - Kein Stroboskop oder Tachometer zum Messen der Riemenscheiben-Geschwindigkeit während der Routinewartung
  • Unauffällige Sensoren werden an die Riemenscheiben geheftet
Ventilposition
  • Kein unnötiger Riemenwechsel mehr
  • Keine Stillstandzeit durch Riemenbrüche
  • Energiekosteneinsparungen
Technische Spezifizierungen
  • Bis zu 8000 RPM
  • Drei Jahre Batterielebensdauer
  • Ethernet-, Wi-Fi-, oder USB-Datenübertragung zur zentralen Asset Managementzentrale des Anwenders